Lange Nacht der Wissenschaft

Die Lange Nacht der Wissenschaften Nürnberg, Fürth, Erlangen wird von der Kulturidee GmbH in Nürnberg organisiert und veranstaltet. Die Kernidee des Unternehmens für die Lange Nacht der Wissenschaften lautet: „Wissen kompetent, unterhaltsam und ohne erhobenen Zeigefinger der Öffentlichkeit zugänglich machen.“ Da alle Wissenschaften untereinander verknüpft sind und sich gegenseitig durch ihre Schnittgebiete ergänzen, leitet sich der Claim „Wissenschaft ist grenzenlos“ ab. Diese Aussage ist essentiell um die Mediengestaltung der Langen Nacht der Wissenschaften zu verstehen. Die entwickelte Lösung für das Designkonzept der Langen Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen basiert auf einer Aneinanderreihung von Worten (Fachbegriffen aus der Wissenschaft, Schlagworte aus den angebotenen Programmpunkten etc.), die zusammengefügt eine sogenannte Wortkette bilden. Die Wortketten verkörpern die Hauptaussage des gesamten Events „Wissenschaft ist grenzenlos.“  Die in den Wortketten enthaltenen Wortüberschneidungen versinnbildlichen dadurch die Synergie, Überschneidung und Vernetzung aller Wissenschaften miteinander. Des Weiteren steht die Wortkette  in der Direktverknüpfung von Wortkette und dem Medium, auf dem die Wortkette abgedruckt ist. Hier entsteht ein witziger, pfiffiger Bezug zum Medium, und der Rezipient kann sich die Wortkette besser merken. Hinzu kommt dass die einzelnen Wortteile der Wortkette als inhaltlicher Anknüpfungspunkt zu einigen Programmpunkten des Events fungieren und somit eine weitere Inhalts- und Informationsebene in die Gestaltung dazu kommt.

Bachelorarbeit
Karoline Karrenbrock
Kommunikationsdesign (B.A.)
Sommersemester 2012