Out of Balance – Kritik der Gegenwart

In dem von ARCH+ und der Stiftung Bauhaus Dessau ausgelobten und mit 20.000 EUR dotierten internationalem Wettbewerb sind die Arbeiten Fleisch frisst Leben von Verana Mandernach sowie Luxusdreck von Ulrike Rechmann und Julia Roß prämiert worden.

Insgesamt 180 Beiträge aus 18 Nationen hatten sich im Wettbewerb mit drängenden Fragen der Gegenwart beschäftigt. Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse sollten gesellschaftliche Zusammenhänge, Verhältnisse und Entwicklungen mit Hilfe des modernen Informationsdesigns und anknüpfend an das bildpädagogische Werk Otto Neuraths veranschaulicht werden. Themenfelder waren Städtische Prozesse wie Gentrifizierung oder Verslummung, Globale Ströme wie Waren und Rohstoffe, Umweltbelastungen und ihre Folgewirkungen oder die Zerstörung lokaler Ökonomien.