Auszeichnungen beim JCDP 2019

Drei weitere Projekte aus den Corporate-Design-Seminaren wurden neben dem Award beim diesjährigen, international ausgelobten Junior CORPORATE DESIGN PREIS ausgezeichnet.

Für ein literarisches Krimifestival entwickelten Carlotta Piontkowitz und Christine Siebert das nun von der Jury einstimmig ausgezeichnete Erscheinungsbild, bei dem phosphoreszierende, lichtspeichernde Farben im Zusammenspiel mit fragmentierten Schriften eine bewusst kryptische Kommunikation erzeugen und den Betrachter dadurch mit auf eine typografische Spurensuche nehmen.

Lara Liske und Nora Nussbaumer erhielten die Auszeichnung für das Erscheinungsbild eines Bluesfestivals, bei dem sie die musikalischen Charakterzüge des Blues wie Einfachheit, Dialog, Rhythmik aber auch Disharmonie in einem Corporate Design schlüssig visualisierten.

Für die Initiative bei Schmetterlingskrankeit, die Menschen mit Epidermolysis Bullosa – die sogenannte Schmetterlingskrankheit, bei der die Haut der Betroffenen extrem verletzlich ist – unterstützt, entwickelte Miriam Zimmer im Rahmen eines Pro-Bono-Projektes das Corporate Design und die dazugehörige Kampagne. Ziel des Erscheinungsbildes ist es, auf die Krankheit aufmerksam zu machen und mit den Plakaten Spenden zu akquirieren.

Krimifestival

Bluesfestival Ingolstatt

Initiative für die Schmetterlingskrankheit