dazwischen

Durch fortschrittliche Medizin leben die Menschen immer länger. Der Nachteil: Mit zunehmenden Alter wird das Risiko höher, an einer Demenz zu erkranken. Prognosen für die Zukunft sagen voraus, dass jeder Mensch in seinem Leben entweder selbst daran erkrankt oder mindestens eine nahestehende Person betroffen sein wird. Bezeichnend für die Demenzerkrankung ist der Gedächtnisverlust, der, abseits von normaler Vergesslichkeit, noch weitere, schwerwiegende Störungen mit sich bringt: Demenzkranke vergessen nicht nur Details oder Kleinigkeiten, sondern ganze Abläufe und Vorgänge aus dem Alltag. Der Schwerpunkt des Buches „dazwischen“ liegt in der verständlichen Darstellung der komplexen Krankheit durch typografische und visuelle Informationsdarstellungen. Die Arbeit thematisiert die Notwendigkeit, sich mit Demenz auseinanderzusetzen und ein Bewusstsein für den Umgang und das Verhalten Demenzkranker zu entwickeln. 

Bachelorarbeit
Eva Olk
Kommunikationsdesign (B. A.)
Sommersemester 2018