Museum für Druckkunst

Entwicklung eines fiktiven Corporate-Design-Programms für das Museum für Druckkunst in Leipzig. Die heterogene Gestaltung temporärer Ausstellungsmedien, die Darstellung der Druckwerkstatt mit seinen Workshops sowie die diversen Kommunikationsmittel des Museums erhalten durch ein einfaches typografisches Headline-Prinzip eine geschlossene Gestaltung. Die Wortzwischenräume des erzwungenen Blocksatzes werden als schwarze Balken mitgedruckt und erzeugen so bei hoher Varianz des Bildmaterials, der Bildinhalte und Farbflächen das responsives und zugleich prägnante Erscheinungsbild.

Seminarprojekt
Maret van Stiphout 
Kommunikationsdesign (B.A.)
Wintersemester 2021/2022