BPB
Ein neues Erscheinungsbild für eine politische Institution

Laut einer aktuellen Studie interessiert sich nur jeder Zwanzigste im Alter von 15 bis 25 Jahren für die Politik und ist bereit sich mit dieser Auseinander zu setzen. Der meistgenannte Beweggrund für dieses Desinteresse ist Unverständlichkeit: Jugendliche und junge Erwachsene verstehen politische Abläufe, Organisationen und Systeme nicht und wollen sich deshalb nicht mit diesen auseinander setzen. Genau an diesem Punkt greift die Bundeszentrale für politische Bildung ein:

Im Rahmen der Bachelorarbeit soll das Ziel verfolgt werden die »bpb« überregional neu zu positionieren und vorallen dingen langfristig eine größere Zielgruppe zu erreichen. Das Erscheinungsbild soll dynamischer und jünger werden – ohne auf eine Verbindung von Tradition und Moderne zu verzichten. Durch die Entwicklung einer einheitlichen Gestaltungssystematik inklusive des Informationsdesigns soll das Interesse der Erst- und Jungwähler geweckt werden. Ebenso soll ein besonderer Fokus auf die Vermittlung der politischen Neutralität der »bpb« verdeutlicht werden.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) wurde am 25. November 1952 gegründet, ihre Aufgabe ist es durch Maßnahmen das Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu stärken. Politische Neutralität ist der wichtigste Aspekt bei der Informationsvermittlung durch die bpb – die bereitgestellten Informationen sind unabhängig so dass innerhalb der Zielgruppe ausreichend Freiraum für individuelle Ausrichtungen eines Jeden bleibt. Diese Vielseitigkeit und Flexibilität wird auch im variablen Logosystem mit 84 unterschiedlichen Kombinationen deutlich, ein Kreuz als Symbol der eigenen Meinungsbildung bildet einen Raster auf dem eine flexible Wortbildmarke ensteht die von Medium zu Medium genauso abwechslungsreich ist wie die Meinung eines jeden Einzelnen.

Der Gestaltungsraster bildet sich aus der Vervielfachung des „ד aus dem variablen Logosystem. Die Größe der Module bleibt stets gleich, die Anzahl der Module variiert nach Formatgröße. Der Abstand von 3mm zwischen den einzelnen Modulen ist ebenfalls konstant. Der Raster kann in der Gestaltung teilweise sichtbar werden. Die kleinste Einheit des Grundlinienrasters für die Typografie beträgt ebenfalls 3mm.

Sachlichkeit, Neutralität und Schlichtheit sind die Kernaspekte die durch die neue Farbgebung der bpb vermittelt werden sollen – jede „bunte“ Farbe ist national und auch international politisch bereits vorbelastet. Um die Neutralität der bpb zu verdeutlichen werden ausschließlich „unbunte“ Farben in kalten und warmen Abstufungen verwendet.

Ausgezeichnet beim Junior Corporate Design Preis 2015.

Bachelorarbeit
Jacqueline Page
Kommunikationsdesign (B.A.)
Sommersemester 2014

page_bpb_konzept

jacqueline-page-bpb-01

jacqueline-page-bpb-02

jacqueline-page-bpb-03

jacqueline-page-bpb-04

jacqueline-page-bpb-05

jacqueline-page-bpb-07

jacqueline-page-bpb-10

jacqueline-page-bpb-06

jacqueline-page-bpb-08