Profil

Im Corporate Design Labor werden zusammen mit Forschungspartnern und Auftraggebern Projekte im Umfeld von Corporate Design und Informationsdesign erforscht, konzipiert, gestaltet und entwickelt.

Forschung und Entwicklung sowie Theorie und Anwendung sind besonders eng miteinander verzahnt, so dass das Labor am Fachbereich Gestaltung eine praxisorientierte Schnittstelle zwischen Lehre und auftragsorientierter Designentwicklung darstellt.

Im Corporate Design Labor werden zudem die Grundlagen sowie die wesentlichen Kommunikationsmedien des Erscheinungsbildes der FH Aachen University of Applied Sciences konzipiert und entwickelt.

Labor

Wissenschaftliche Hilfskräfte (in alphabetischer Reihenfolge)
Ole Gehling, Nicole Körfer, Alexandra Lazinski, Jennifer Löttgen, Sven von Osten, Jaqueline Page, Bert Peters, Anja Rauenbusch, Jennifer Stead, Eike Töllner, Ina Weiß, Stefan Zimmermann

Leitung
Prof. Ralf Weißmantel
Fachbereich Gestaltung
Studiengänge: Kommunikationsdesign (Bachelor of Arts), Kommunikations- und Produktdesign (Master of Arts)
Lehrgebiet: Grafik-Design (Konzeption und Entwurf), Corporate Design und Informationsdesign

Lebenslauf
Ralf Weißmantel studierte Visuelle Kommunikation an der FH Düsseldorf. Nach dem Studium leitete er Designprojekte für verschiedene internationale Agenturen und Designbüros, wie GREY und MetaDesign, bevor er sich 2002 selbständig machte und Partner bei United Designers Network / SpiekermannPartners in Berlin wurde. Zu seinen Projekten zählen das Corporate Design für Bosch, die Bahn, den Birkhäuser Verlag, die deutsche Ausgabe der Le Monde Diplomatique sowie die Porzellanmanufaktur Hering Berlin. Er lehrte Konzeption und Entwurf komplexer Kommunikationssysteme sowie Typografie an Hochschulen in Düsseldorf und Berlin. Seit Juni 2008 vertritt er das Lehrgebiet Corporate Design und Informationsdesign an der FH Aachen. Seine Arbeiten wurden beim Type Directors Club New York, Deutschen Preis für Kommunikationsdesign, European Design Award, Linotype International Type Design Contest und dem IF Communication Design Award ausgezeichnet sowie in die Typografiesammlung des Museums für Kunst und Gewerbe in Hamburg aufgenommen. Mehrere seiner Arbeiten wurden für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert.